Aktuelles


Ukraine: Landmine tötet und verletzt OSZE Mitarbeitende

(23.04.2017)

Eine Landmine hat in der Nähe von Lugansk einen amerikanischen OSZE Mitarbeiter getötet. Zwei Mitarbeitende wurden verletzt, darunter eine Deutsche. Der Unfall ereignete sich, als das Auto der Gruppe über eine Landmine fuhr und diese explodierte. weiterlesen >>>


Jemen: Kämpfer der Huthi-Saleh Allianz setzen Landminen ein

(21.04.2017)

Wie die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch veröffentlichte, haben Kämpfer der Allianz aus Huthis und Anhänger des ehemaligen Ministerpräsidenten Saleh Landminen eingesetzt. Hunderte Menschen seit bereits Opfer dieser Landminen geworden. (Auf Englisch) weiterlesen >>>


Mehre Kanister stehen in einem Gebäude auf dem Boden

Afghanistan: 4 Fabriken zerstört, in denen Landminen hergestellt wurden

(17.04.2017)

Afghanische Streitkräfte haben in der Provinz Helmand 4 illegale, geheime Fabriken zerstört, in denen offensichtlich improvisierte Sprengsätze hergestellt wurden. Über 800 dieser Sprengsätze, die genau wie professionell hergestellte Landminen wirken, wurden zerstört. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Danger Mines Zeichen

Somalia: Landmine tötet 19 Menschen

(11.04.2017)

19 Menschen starben, als ein Minibus über eine Landmine fuhr. Unter den Toten sind Frauen und Kinder. Der Unfall ereignete sich kurz nachdem Somalias neuer Präsiden den al-Shabab Milizen den Kampf angesagt hatte. Ein direkter Zusammenhang wurde vorerst jedoch nicht festgestellt. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Bangladesch: Separatisten verlegen Landminen an der Grenze zu Myanmar

(06.04.2017)

Laut offiziellen Angaben haben die Separatisten sowohl IED (improvisierte Sprengsätze), als auch Landminen verlegt. In der Region gibt es regelmäßig Unfälle mit den explosiven Waffen. Darunter leidet vor allem die Zivilbevölkerung. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Ein Mann steht vor einer Leinwand - im Hintergrund sind die Logos der Konferenz und des Verbots

Weißrussland erledigt Vernichtung seiner Landminenbestände

(06.04.2017)

Weißrussland hat am 4. April, dem UN-Landminentag, bekanntgegeben, dass es seine aus dem Landminenverbot entstandene Pflicht erfüllt hat. Insgesamt hat das osteuropäische Land mehr als 3,4 Millionen Landminen vernichtet. Die Frist wäre allerdings bereits der 1. März 2008 gewesen. Weitere 3 Länder müssen ihre Bestände noch räumen: Oman (bis 2019), Griechenland und die Ukraine (beide im Verzug). (auf Englisch) weiterlesen >>>


Prinz Harry spricht in ein Mikrofon an einem Rednerpult.

Großbritannien: Prinz Harry engagiert sich gegen Landminen, Regierung verspricht 100 Mio. Pfund

(05.04.2017)

Anlässlich eines Events zum 4. April, dem UN-Landminentag, versprach Prinz Harry, weiter dem Erbe seiner berühmte Mutter, Prinzessin Diana, zu folgen und sich gegen Landminen zu engagieren. Auf dem gleichen Event sagte die Regierung Großbritanniens zu, in den kommenden Jahren 100 Mio. Pfund für den Kampf gegen Anti-Personen-Minen freizugeben. (auf Englisch) weiterlesen >>>


Rechts das Logo der Kampagne von Handicap International gegen Explosivwaffen "Stop Bombing Civilians". In der Mitte die kleine Malak, der das linke Bein fehlt.

UN-Landminentag: Handicap International warnt: Die Gefahr ist noch nicht vorbei

(03.04.2017)

Am 4. April wird jährlich an die Gefahr durch explosive Kriegsreste in vielen Regionen der Welt erinnert. Handicap International mahnt aus diesem Anlass an, dass die Opferzahlen zuletzt wieder gestiegen sind und ruft dazu auf, eine Petition gegen den Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten zu unterzeichnen. weiterlesen >>>



Weitere aktuelle Nachrichten im News-Archiv >>>

Aktuelle Projekte




Petition




Logo "Stop Bombing Civilians"

Die Bombar- dierung der Zivilbevölkerung ist ein Verbrechen. Jetzt Petition unterzeichnen!


Ausstellung




Die Ausstellung Barriere:Zonen 
portraitiert Menschen, deren Schicksal ein Konflikt prägt oder bestimmt hat. 


Neue Studien